Kasseler Literatur-Spaziergang

Besichtigung der Unterneustadt

Datum: Sonntag, 23.August 2020

Uhrzeit: 15:00 - 17:00

Ort: Renthof. Ende: Drahtbrücke

2020

Dieser Spaziergang ist dem seinerzeit bekannten Dichter Heinrich Bertelmann gewidmet, der als Leiter des Waisenhauses 1920 verstarb.

Wir treffen uns am Renthof, überqueren die Karl-Branner-Brücke und stehen in der Unterneustadt, historisch die „alte Neustadt“ genannt. Auf der Elisabeth-Selbert-Promenade gehen wir zunächst nach rechts zu Jörg Götzfrieds  Mauerkrone, Metallskulptur im öffentlichen Raum im Zollmauerpark. Dann nach links zur alten Mühle in der Mühlenstraße, besichtigen den alten Eingang des Kastells, jetzt Willi-Seidel-Haus bzw. Haus der Jugend. Über die Waisenhausstraße gelangen wir zum Holzmarkt, überqueren die Leipziger Straße am Unterneustädter Kirchplatz, folgen der Maulbeerplantage zum Kurbad Jungborn und enden auf der Drahtbrücke.

Mundart von Konrad Berndt, Philipp Scheidemann und Hartmann Herzog, Texte von Johann Lewalter, Georg Forster, Georg Schwiening, Heinrich Bertelmann, u.a. sowie Texte zu den Freiheitskämpfern der Napoleonischen Zeit General Blücher, Ernst Moritz Arndt, Turnvater Jahn und Theodor Körner.

Heinrich Bertelmann
Am Holzmarkt in Kassel.

Am Holzmarkt in der Sonntagnacht
Bin ich vorübergegangen.
Mir war, als ob ganz leicht und sacht
Versunk’ne Glocken klangen.

Eintritt: 5,- € / ermäßigt 4,- €